Grundlagen

Fcg-Dornbirn
+43 5576 20474

Mohammed oder Jesus

Wahrheit oder Lüge?bibel koran 210x56

Wenn die Bibel wahr ist, und ewig gültiges Wort Gottes von Menschen geschrieben von Geist Gottes geleitet und geführt, so ist der von Mohammed geschriebene und von einem Engel (Gabriel) geleitete und geführte Koran eine Lüge. Denn Gott kann nicht lügen!

Koran = „LAA ELAAHA ELLA HOO“ (Es gibt keinen anderen Gott neben ihm). Mohammed ist sein Prophet.

Bibel = „Dies aber ist das ewige Leben, dass sie dich, den allein wahren Gott, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen.“ (John 17, 3)

Koran = „Und wenn du im Zweifel bist über das, was Wir zu dir niedersandten, so frage diejenigen, die vor dir die Schrift gelesen haben. Fürwahr, die Wahrheit ist zu dir gekommen von deinem Herrn; sei also nicht der Zweifler einer“. (Jonas 10, 94)

Bibel = „Wenn ein Engel aus dem Himmel euch etwas als Evangelium entgegen dem verkündigt, was wir euch als Evangelium verkündigt haben: er sei verflucht!“ (Galater 1, 8)

Es gibt einen großen Unterschied zwischen der Bibel und dem Koran. Die Geschichten des Korans stehen im Gegensatz zu den Geschichten der Bibel. Es ist sehr wichtig das wir wissen, dass Jesus nicht gekommen ist um das Judentum zu zerstören, um daraufhin eine neue Religion, die Christentum heißt, zu beginnen. Um dann einen weiteren Propheten zu erwarten der 600 Jahre danach kam und Mohammed hieß, welcher kam um das Christentum zu zerstören und das neue Buch mit dem Namen Koran zu verbreiten. Jesus kam um die alttestamentlichen Prophezeiungen zu erfüllen. Aus diesem Grund jubelten die wahren Kinder Abrahams mit Abraham und den restlichen Propheten des Alten Testamentes als sie sahen, dass ihre Gebete und Prophetien in Jesus den Christus erfüllt wurden.

Jesus vollendetet das Werk der Erlösung, Jesus sprach am Kreuz: „Es ist vollbracht“, nun kann der Mensch gerettet werden, der Weg zu Gott ist offen, dass jeder Mensch Frieden mit Gott haben kann und Vergebung seiner Sünden erlangen kann. Es ist keine Bedarf vorhanden für ein weiteres Buch oder Offenbarung und nicht einmal für einen neuen Propheten.

Die Bibel sagt deutlich: „Wenn ein Engel aus dem Himmel euch etwas als Evangelium entgegen dem verkündigt, was wir euch als Evangelium verkündigt haben: er sei verflucht!“ (Galater 1, 8)